Bürgerbegehren Passau zu Österreich

Bürgerbegehren "Passau zu Österreich" - Start 1.4.2011

APRIL APRIL!

Sehr geehrter Besucher,

heute ist erster April. Sie sind soeben einem Aprilscherz von mir aufgesessen. Ich habe nie geplant, dass sich Passau Österreich anschließen sollte, auch wenn dies sicherlich einen gewissen Reiz hätte, da in Österreich so manches besser läuft (Tourismus, Bildung, gentechnikfreies Land, keine AKWs, etc.).

Kein Aprilscherz ist aber, dass der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer von der ÖDP abgeschrieben hat. Die ÖDP startete Ende Februar eine Petition an den bayerischen Landtag, die Förderung des ländlichen Raumes („gleichwertige Lebensbedingungen in allen Landesteilen“ als Staatsziel in die bayerische Verfassung aufzunehmen. Der Eingang der Petition wurde von der Regierung am 1. März bestätigt.
Am 9. März beim politischen Aschermittwoch verkündet Ministerpräsident Seehofer lautstark dann die „Förderung des ländlichen Raumes kommt in die Verfassung“!

Wenn die Staatsregierung also weitere Hilfe benötigt, dann sollte Sie einfach mal das Programm der bayerischen ÖDP unter www.oedp-bayern.de durchlesen. Gerade unsere Petition zum Ausstieg aus dem Euratom-Vertrag (www.euratom-ausstieg.de) oder unsere Forderung für ein sozialversicherungspflichtiges Erziehungsgehalt dürfen gerne abgeschrieben werden.

Ich entschuldige mich nochmals für diesen Scherz und wünsche Ihnen, dass Sie auf keinen weiteren Aprilscherzen mehr hereinfallen.

Sebastian Frankenberger

 


Weiterführende Infos:



 

Sebastian Frankenberger

ehemaliger Passauer Stadtrat, Organisator Nichtraucherschutz Volksbegehren und ÖDP Bundesvorsitzender

Milchgasse 3, 94032 Passau

Tel: 0049 170 9323103
Tel2: 0043 676 9179366

Email:
info@passau-zu-oesterreich.de